. .

VERLEGEHINWEISE für Garten- und Terrassenplatten


Transport

Um beim Transport der Garten- und Terrassenplatten NOVALUX und NOVAGRANIT Oberflächenschäden wie z. B. Schleifspuren oder Kratzer zu vermeiden, verwendet man die mitgelieferten Verpackungsschnüre.

Untergrund

Eine 15 - 20 cm kies- bzw. lehmfreie Sandschicht, die mittels eines Rüttlers verdichtet und an schließend mit einer Bohle abgezogen wird. Es ist darauf zu achten, dass der Unterbau ein Gefälle von 2 - 3 % vom Gebäude weg hat, damit keine Staunässe entstehen kann.

Verlegetechnik

Mit zwei Plattenreihen, rechtwinklig zueinander beginnen. Platten fluchtgerecht nach Schnur verlegen und mit dem Gummi- oder Holzhammer, möglichst mit aufgelegtem Brettstück, oberflächenbündig klopfen. Die Verlegefuge muss mindestens 2 - 3 mm betragen, um Kantenabplatzungen zu vermeiden.

Wichtiger technischer Hinweis: Bei der Herstellung von Betonsteinerzeugnissen aus natürlichen Zuschlagstoffen können trotz sorgfältiger Beachtung und Kontrolle aller für die Farbgebung wichtigen Einflüsse Farbschwankungen entstehen, wie z. B. die Eigenfarbe des Zementes, die Eigenfarbe der Zuschlagstoffe und die Erhärtungsbedingungen. Sie sind technisch nicht vermeidbar und für den Gebrauchswert der Betonerzeugnisse ohne Belang. Um ein gleichmäßig "gemischtes" Farbbild zu erreichen, müssen die Platten bei der Verlegung gleichzeitig aus verschiedenen angelieferten Paketen entnommen und gemischt werden. Die Platten dürfen nach dem Verlegen keinesfalls eingeschlämmt werden, da die Oberflächen qualität durch evtl. Schmutzanteile (Lehm etc.) im Sand beeinträchtigt wird. Deshalb anschließend nur gewaschenen Sand verwenden (einfegen). Fragen Sie Ihren Baustoffhändler. Um die Verträglichkeit von Fugenmörtel zu prüfen, sind Vorversuche an Einzelplatten immer erforderlich!

Ausblühungen

Während der Lagerzeit kann frei löslicher Kalk aus dem Innern der Platten nach außen geschlämmt werden und so die Farben vorübergehend beeinträchtigen. In erster Linie entstehen sie durch besondere Witterungsbedingungen, denen der Beton – namentlich im jungen Alter – ausgesetzt ist und haben entsprechend unterschiedliches Ausmaß. Die Güte eigenschaften von Beton erzeugnissen bleiben hiervon unberührt. Der Gebrauchswert der Erzeugnisse wird insofern nicht beeinflusst, als zum einen die normale Bewitterung (weiches Regenwasser löst Calcium carbonat auf) und zum anderen die normale Verschmutzung und mechanische Beanspruchung der Betonprodukte die Ausblühungen verschwinden lassen.

Reinigung und Pflege

Um sich lange an den Terrassenplatten zu erfreuen, bedarf es einer regelmäßigen Pflege. Etwaige verschmutzte Garten- u. Terrassenplatten, u. a. durch Einwirkung von Laub und Blüten blättern, Speisen und Getränken, sollten kurzzeitig durch Abschrubben mit warmem Wasser und eventueller Beigabe von neutraler Schmierseife sowie geeigneten Haushalts reinigern gereinigt werden.

Um Verschmutzungen durch Blumenkübel (Ränder) auf den Platten zu vermeiden, bitte die Kübel auf Rollen stellen. Die Platten niemals mit Brunnenwasser reinigen. Wenn zur Reinigung der Fläche ein Hochdruck reiniger eingesetzt wird, bitte nur einmal im Jahr zur Grundreinigung benutzen, da sonst der Oberflächenschutz beeinträchtigt wird.

Sollte die werkseitige Imprägnierung/Versiegelung mit der Zeit nachlassen, empfehlen wir eine Nachbehandlung ausschließlich mit unserem NOVALUX- bzw. NOVAGRANIT-Pflegemittel. Eine Nachbehandlung sollte nicht vor drei Jahren erfolgen. In besonderen Fällen kann es vorkommen, dass die imprägnierten Platten bei Nässe weiß (milchig) ausschlagen. Hierbei handelt es sich um nicht gebundenes Material der Imprägnierung, dass nach einiger Zeit durch Regenwasser abgewaschen wird.

Bitte beachten Sie besonders bei der Pflege unserer neuren beschichteten Platten: Durch die OS5-Beschichtung sind die NOVACLEAN-Platten besonders pflegeleicht. Für die alltägliche Pflege reicht ein Wischen mit klarem Wasser, das bei stärkeren Verschmutzungen mit einer milden und neutralen Seifenlauge ergänzt werden darf. Bitte immer mit klarem Wasser nachspülen! Regelmäßige Pflege erhält Ihre Platten viele Jahre lang gleichmäßig schön. Sollten durch spitze oder sehr harte Gegenstände leichte Kratzer auftreten, so werden diese mit der Zeit durch Bewitterung und regelmäßige Pflege verschwinden. Es ist ratsam, ständiges Kratzen von z.B. Füßen von Gartenmöbeln durch das Anbringen von Filzgleitern zu verhindern.

Oberfläche

Bitte beachten Sie, dass die Oberfläche der geschliffenen Platten bei Nässe rutschig werden kann. Technischer Hinweis: Die Vorsätze unserer Produkte sind Naturstoffe und damit natürlichen Farb schwankungen unterworfen. Trotz unserer Bemühungen, das Aussehen und die Struktur in Form und Farbe beizubehalten, kann es zu geringen Abweichungen kommen. Für ein ausgeglichenes Gesamtbild empfehlen wir deshalb beim Verlegen eine Mischung der Platten aus mehreren Paketen.

An den untenstehenden Beispielen können Sie die Bandbreite der möglichen Farbschwankungen und Unterschiede in der Struktur unserer "geflammten" Gartenplatten erkennen.

4062-1.jpg

4062

4062-2.jpg

4062

4062-3.jpg

4062

4062-4.jpg

4062


4066-1.jpg

4066

4066-2.jpg

4066

4066-3.jpg

4066

4066-4.jpg

4066


4068-1.jpg

4068

4068-2.jpg

4068

4068-3.jpg

4068

4068-4.jpg

4068


435S-1.jpg

435s

435S-2.jpg

435s

435S-3.jpg

435s

435S-4.jpg

435s